Aus dem Alltag eines „besonderen“ Stoffgeschäftes:

wie Ihr wisst bin ich immer auf der Suche nach dem Besonderen und dem Ausgefallenen, um Euch das zu bieten was Stoffico verspricht: „Exquisite Stoffe für Eure persönlichen Projekte“.
Dass hierbei unter anderem auch mal etwas schief gehen kann gehört leider auch dazu… Aber lest selbst 😉

„Sehr geehrte Kundin,
wir haben erwartet, dass Ihre bestellten Stoffe am 15. Juli in Hamburg von Japan eintreffen werden. Leider haben wir letzte Woche hören müssen, dass das Schiff mit unseren Stoffen im Indischen Ozean in Seenot geraten ist und anschließend in zwei Teile gebrochen ist. Der hintere Teil des Schiffes ist in der Zwischenzeit gesunken und der vordere treibt noch im Indischen Ozean. Die Besatzung konnte gottseidank gerettet werden.
Da wir nicht wissen, ob unsere Stoffe im vorderen oder hinteren Teil des Schiffes geladen waren, hat die Firma eine neue Sendung vorbereitet, die dieser Tage Japan verlassen wird. Daher wird sich die Lieferung Ihrer Stoffe nach hinten verzögern. Wir werden Sie informieren über den genauen Ankunftszeitpunkt sobald wir wissen, wann das Schiff in Hamburg ankommen wird. Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis.
Bitte sehen Sie selbst unter den beigefügten Links die Nachrichten über dieses Unglück.
Mit freundlichem Gruß
Monika“

http://gcaptain.com/mol-box-ship-suffers-broken-back-sinks-off-yeme/
http://linervision.wordpress.com/tag/jeddah/

Dieser Beitrag wurde unter Stoffico veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.